Previous Page  11 / 120 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 120 Next Page
Page Background

11

ESSenziell

Argentinien gehört zu den fußball-

begeistertsten Ländern der Welt. Die

argentinische Herrennationalmannschaft

gewann 14 Mal die südamerikanische

Meisterschaft (Copa América) und

holte bereits zwei Mal den Weltmeis-

tertitel.

Gab es rückblickend betrachtet eine besondere Heraus-

forderung, die Sie gemeinsam gemeistert haben?

Tim Wolter:

Zum einen gab es viele kleine Herausforde-

rungen, wie beispielsweise das Konzipieren eines neuen

Standplans auf Basis der höheren Ausstelleranzahl. Bei

dieser Aufgabe konnten wir unter anderem auf die Erfah-

rung und den immer offenen Austausch mit dem Team der

Emslandhallen zählen; dieses hat uns hervorragend un-

terstützt. Die größte Herausforderung war es, neben den

zwei Messetagen die Feierlichkeiten zu unserem 100-jäh-

rigen Unternehmensjubiläum in das Gesamtkonzept zu

integrieren, und den Spagat zu einer Abendveranstaltung

mit einem würdigen Rahmen für einen besonderen Fir-

mengeburtstag zu schaffen, der sowohl unseren Messebe-

suchern und Ausstellern, aber auch unseren Abendgästen

gefällt. Darüber hinaus waren fast ausschließlich „Exper-

ten“ eingeladen, die als Gastronomen und Branchenken-

ner schon viele Events gesehen und ausgerichtet haben.

Ich denke, wir haben ein gesundes Maß gefunden und sind

mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Heinz Hermeling:

Die GastroNight ist ein gutes Beispiel für

die gesamte Organisation. Ganz nach dem alten Sprich-

wort „Viele Köche verderben den Brei“ war es mir wichtig,

dem Orga-Team unter der Leitung von Tim Wolter auch

dieses Feld zu überlassen und ihm viel Spielraum für eige-

ne Ideen und Kreativität zu geben. Jeder Einzelne im Team

hat viel Herzblut in das Event gesteckt. Das Ergebnis war

eine einmalige Stimmung auf der GastroNight sowie natür-

lich auf der gesamten Messe! Ich bin stolz darauf, wie sich

die Drinks!Con den Ausstellern und Besuchern durch den

persönlichen Einsatz der vielen Mitarbeiter von Getränke

Essmann präsentiert hat.

Eine letzte Frage: Wird es nach den beiden äußerst er-

folgreichen Veranstaltungen in zwei Jahren wieder eine

Drinks!Con geben – und wie wollen Sie das Niveau noch-

mals steigern?

Heinz Hermeling:

Wir werden auch in zwei Jahren wieder

ein Drinks!Con-Event organisieren. Dennoch ist es weni-

ger unser Anspruch, dass die Messe immer größer wird,

sondern vielmehr, dass wir wieder die Qualität steigern.

Wir möchten weiterhin als Netzwerker agieren. Getränke

Essmann sieht sich mit der Drinks!Con als Dienstleister,

der Kunden und Lieferanten zusammenbringt, Trends auf-

zeigt, Themen neu denkt und Experten zu aktuellen Frage-

stellungen zu Wort kommen lässt. Wenn wir dies auch in

zwei Jahren wieder so erfolgreich hinbekommen, sind wir

wirklich zufrieden.

Fotos: © a|w|sobott atelier für werbefotografie gmbh